Dienstag, 29. September 2009

Test Samsung R522 Aura T6400 Edira - Anschlüsse und Bedienung

An Anschlüssen und Ausstattung bietet das Samsung R522 alles notwendige, mehr aber auch nicht:
  • Webcam (1.3 Megapixel), 
  • 3in1 Card Reader, 
  • 4x USB 2.0 davon einer als Kombi eSATA und mit Aufladefunktion,
  • HDMI, 
  • WiFi - 802.11b/g, 
  • 2 Lautsprecher (1,5 Watt), 
  • Mikrofon, 
  • antibakterielle Tastatur
Die meisten Notebooks haben heute sicherlich eine bessere Ausstattung. Die geringe Auflösung der Webcam ist sicherlich eher unwichtig, das der aktuelle 802.11n Standard für das WLAN nicht unterstützt wird, ist für viele sicherlich ein Showstopper.

Praxisgerecht sind vorn und hinten keine Anschlüsse außer dem Kartenleser. Auch die beiden Audioanschlüsse sind links angeordnet.



Auf der rechten Seite befinden sich nur DVD und 2 USB-Anschlüsse. Diese liegen aber übereinander, so dass sie nur eingeschränkt nutzbar sind.



Die Tastatur bildet das s.g. Island-Design nach, ist aber eine herkömmliche Tastatur. Das sie antibakteriell sein soll, ist wohl eher als Witz zu verstehen. Dafür nervt mich persönlich, dass die rechte Shift- als auch die rechte Control-Taste so klein geraten sind. Ständig verschreibe ich mich deswegen. Ansonsten schreibt sich die Tastatur sehr gut, kein Durchbiegen, angenehmer Hub und Druckpunkt.



Wie bereits auf dem Bild erkennbar, ist das Touchpad für eine vernünftige Nutzung viel zu klein. Es hat Netbookgröße. Da ich sowieso immer mit der Maus arbeite bin ich darüber fast schon dankbar. Ich berühre es einfach aus versehen nicht so oft. 

Der glänzende Rahmen um die Tastatur stört nicht so wie befürchtet mit unansehnlichen Fingerabdrücken. Ansonsten macht das Kunstoff einen angenehmen Eindruck.

Die Verarbeitung ist gut, wenn auch nicht wirklich stabil. Besonders der Displaydeckel macht einen biegsamen und wenig stabilen Eindruck. Es fehlt ebenso eine Displayverriegelung, so dass es eher auf dem Schreibtisch zu Hause ist.

Insgesamt kann man sagen, dass der Leitspruch "Form follows Design" das Gerät bestimmt.

Kommentare:

  1. Dein Artikel ist ziemlich oft aufm Ubuntuusers.de Planeten zu finden (3-4 Mal). Keine Ahnung was da jetzt der Fehler is.

    AntwortenLöschen
  2. Find ich auch unangenehm, ändere das bitte mal

    AntwortenLöschen